Behandlungsablauf

Um mit einer Fiebertherapie zu beginnen benötigen wir:

  • Aufnahme der Krankengeschichte
  • Durchführung einer » Computer Regulationsthermographie
  • ggf. ein Belastungs-EKG (50 Watt Belastbarkeit) erforderlich
  • ggf. Immunscreening (blutuntersuchung)


Tag vor der Behandlung:

 » Colon-Hydro-Therapie und leichtes Fasten

Am Tag der Behandlung:

  • nüchtern (ein Tee nach dem Aufstehen ist erlaubt)
  • 08:00 Uhr in der Praxis
  • Bettdecke und Kissen und 2 Paar Schlafanzüge mitbringen 

 

  • Es wird eine Venenkanüle gelegt und das Fieberlysat injeziert
  • Sie nehmen ein ansteigendes Fußbad. Wenn Ihre Füße so richtig durchgewärmt sind, legen Sie sich ins Bett
  • langsam fängt der Körper an das Fieber aufzubauen mit Schüttelfrost (10-20 min.)
  • die Selbstheilungsphase ist jetzt aktiv "chonisch bleibt-akut heilt"
  • das Fieber ist erreicht.
  • Sie spüren die innerliche Wärme in Ihrem Körper
  • ggf. erhalten Sie eine lokale Hyperthermie (nach Indikation)
  • es kann noch einmal zum Fieberanstieg kommen

 

  • um ca. 12:30 bis 13:30 Uhr erhalten Sie eine Vitamin C hochdosis-Infusion und eine homoöpathische Regulationsinfusion
  • das Fieber klingt langsam ab
  • wenn Sie möchten können Sie jetzt duschen
  • um ca. 13:30 bis 14:00 Uhr dürfen Sie nach Hause fahren

 

  • Zuhause können Sie sich wieder hinlegen 
  • es kann Nachts nochmal zum leichtem Fieberanstieg kommen


Tag nach der Behandlung: